4100+ Bewertungen und ein Durchschnitt von 8,9!

Was ist im Home-Office unentbehrlich?

Antje

11 Juli 2022 3 min

Ein zweiter Monitor, ein guter Bürostuhl und ab und zu mal aufstehen: Das sind einige Tipps, die die meisten fürs Home-Office kennen. Mal abgesehen von diesen Standarddingen: Welche Empfehlungen bringen dir wirklich etwas? Voys-Kollegen erzählen, was ihrer Meinung nach fürs Home-Office unentbehrlich ist.

Voys ist für Unternehmer da. Unsere Geschäftstelefonie macht die Businesskommunikation noch einfacher. Entdecke hier die Möglichkeiten, die die flexible Telefonie-Lösung von Voys bietet.

Alles ist #nonspon. Sagen wir mal, „teilen macht glücklich“. Denn das Home-Office wird auch in absehbarer Zukunft ein Thema sein.

Einfach praktisch

Du verbringst einen großen Teil des Tages im Home-Office. Da sind praktische und nützliche Tipps nie verkehrt. Wie wär’s mit dem Tipp von Wouter. Er hat zu Hause einen kleinen Schreibtisch, auf dem er sowohl seinen zweiten Bildschirm als auch seinen Laptop aufstellen muss. Um Platz zu sparen hat er einen MacBook-Ständer gesucht, in den er seinen Laptop senkrecht stellen kann, er nutzte den Twelve South BookArc.

Mark liebt sein großes Mauspad von SteelSeries. Damit ist die schöne, aber unpraktische Oberfläche des Esstisch ruckzuck ein gut funktionierender Arbeitsplatz. Maarten arbeitet gern mit einem Hub, er verbindet mit einem Klick seinen Laptop mit seinem Headset, dem zweiten Monitor und dem Internet. Denn ohne das Ladegerät für sein Headset ist er rettungslos verloren.

Arbeitet man im Home-Office und manchmal im Büro so hat Annemieke einen super Tipp, manche Sachen braucht man in doppelter Ausführung, z. B. die Ladegeräte für den Laptop und das Headset, Maus und Tastatur natürlich auch. Dann braucht man nichts mitzuschleppen und vergisst auch nicht die Hälfte. Ziemlich praktisch. Wir von Voys sind sehr gut ausgestattet worden für unser HomeOffice und die Arbeitsplätze im Büro sind auch vorhanden.

Voll konzentriert und gleichzeitig entspannt

Man ist nicht den ganzen Arbeitstag über ständig produktiv. Und zum Glück ist das auch nicht nötig. Pausen sind wichtig. Deshalb steht in Sanders Home-Office ein bequemer Sessel – für die Momente, in denen er mal nicht auf den Bildschirm starren möchte und stattdessen lieber mit einer Tasse Kaffee in der Hand aus dem Fenster schaut. Damit er diese Pausen nicht vergisst, hat Wouter einen Pomodoro-Timer angeschafft. Der sagt ihm, wann es Zeit für eine Pause ist. Ein „billiges Ding“, wie er selbst sagt. Aber es hilft ihm, um sich besser zu organisieren.

Wie kriegt man es hin, in Online-Meetings am Ball zu bleiben? Joris benutzt einen Fidget Spinner – damit seine Hände etwas zu tun haben. Der andere Wouter hat aus dem gleichen Grund einen Stressball. Oder er kritzelt Post-its voll. Genug von Videokonferenzen? Kollege Mark hat dann ein paar Tipps für dich, die schreibt er gerade auf. Wir lassen es euch wissen, wenn wir den Artikel veröffentlichen.

Das Headset muss einfach sitzen

Ein Headset mit Geräuschunterdrückung hilft dir bei der Konzentration im Home-Office. Das gilt auch für Lisette. Sie teilt sich nämlich die Wohnung mit jungen Studenten. Die beiden Wouters haben ein Bose 700. Warum? Ruhe, absolut keine Ablenkung und fantastische Passform. Kein Wunder also, dass Bose auch in verschiedenen Tests immer wieder zu den Gewinnern gehört.

Steven telefoniert viel und zieht die AirPods den Kopfhörern vor. Sander wiederum entscheidet sich nicht für Kopfhörer oder Ohrstöpsel, sondern für ein gutes Soundsystem. In seinem Zimmer unterm Dach funktioniert das für ihn am besten. „Gute Lautsprecher sind immer besser als Ohrenschmalz…“, meint er.

Noch ein paar weitere Tipps

Der erste, zweite und dritte Tipp von Ritske ist eine Internetverbindung mit Kabel nicht Wireless. Auf diese Weise kann er garantiert ungestört durcharbeiten. Nicht nur Lisettes Arbeitszufriedenheit ist von gutem Kaffee abhängt, deine auch? Dann solltest du auch in eine gute Kaffeemaschine investieren. Sagt sie. Um zum Schluss noch der Tipp von Maya: Ihr Arbeitsplatz befindet sich am Esstisch. Deshalb räumt sie nach der Arbeit auf, damit sie sich abends wieder an den Esstisch setzen kann. So bleibt die Work-Life-Balance im Gleichgewicht.

Hast du noch einen Tipp, den wir hier nicht genannt haben? Teile ihn gerne auf Facebook oder auf Instagram mit uns (#voysde nicht vergessen)!

mehr Geschichten zum Lesen

Auf unserem Blog posten wir über viele Dinge, machen Sie es einfach und lesen Sie einige Beiträge zu Ihrem eigenen Spaß.

Couldn't load review

We're very sorry that we couldn't find this specific review for you. If you want you can take a look at all our reviews to see how customers think about us!

Kiyoh page!